×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 498
Diese Seite drucken
Freitag, 19 Dezember 2008 22:19 geschrieben von 

Zander-Hattrick

Die Anreise mit der Bahn war sehr anstrengend, da ich beladen wie ein Packesel, angeschaut wurde, als wäre ich auf dem Weg in den Irak. Endlich angekommen ging es auch direkt los mit dem Gummieren. Schon nach wenigen Würfen konnte ich den ersten Biss verzeichnen, vor lauter Überraschung hatte ich jedoch den Anhieb nicht richtig gesetzt, wesshalb der Fisch schon nach 2-3 Sekunden wieder ausstieg. In der Zwischenzeit waren weitere Boardies angekommen welche natürlich begrüßt werden mussten ;-). Nach leckeren Brötchen, welche soweit ich weiß Dieter mitgebracht hatte (danke die waren echt klasse), wurde die Rute wieder in die Hand genommen. Noch während ich mich unterhielt knallte irgendwas so hart auf meinen Köder, dass sogar Dennis, welcher 10m entfernt stand, dies gesehen hatte. Diesmal saß der Anhieb und nach kurzem Drill entpuppte sich der Übeltäter wie erwartet als schöner Zander. Dies war offiziell mein erster Gummi-Zander und mit 53cm zwar kein Riese aber ein guter Anfang :)

zander

Leider setzte kurz darauf ein großes Schiff direkt vor uns den Anker, wesshalb wir gezwungen waren umzuziehen. Im Laufe der Nacht wurden noch 2 Zander gefangen, bei mir blieb der Köder jedoch unangetastet. So machte ich mich auch schon gegen 1 Uhr in mein Schlafgemach (Dank an Marcel für das Asyl in deinem Auto). Um halb 6, eine Stunde später als ursprünglich geplant, ging es wieder los und wir fuhren mit unseren "Guides" Dieter und Marcel diverse, "geheime" Stellen an. Leider waren die Zander nicht der Meinung, dass unsere Hot-Spots auch die Ihren seien, wesshalb wir alle Schneider blieben. Gegen halb 7 kamen wir wieder an die Stelle, an der ich am Vorabend den Zander überlisten konnte. Schon nach wenigen Würfen konnte ich einen kleinen ca. 35 cm langen Zander landen, welcher natürlich direkt nach dem Foto wieder in sein Element zurück durfte.
Nun, durch den Fisch aus meinem Halbschlaf gerissen, warf ich die selbe Stelle nochmals an, was mir zu meinem Erstaunen direkt den nächsten Biss brachte. Auch dieser Anhieb saß und es zeigte sich, dass dieser Fisch wieder etwas größer war. Trotzdem durfte auch dieser nach dem Fototermin wieder ins Wasser um noch ein bisschen zu wachsen.

zander zander

Links: der Kleine (leider erwas unscharf) ; Rechts: mit ca. 45cm wieder ein besserer

Nach diesen Fischen ging leider nichts mehr, wesshalb ich mich auch totmüde aber glücklich wieder auf den Heimweg machte. Danke nochmal an alle Boardies für den schönen Abend/Nacht mit Verpflegung und jeder Menge guter Laune. So macht Angeln Spaß!! !!

In diesem Sinne: Petri Heil!

Euer Klaus

Gelesen 2760 mal

Ähnliche Artikel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.